Google+

Newsletter 12/2016

Pay No Attention – Ein einfaches Leben

azabeats und ich haben einen Bandnamen gefunden und unser mittlerweile drittes gemeinsames Video entsprechend überschrieben. Der Song „Ein einfaches Leben“ beschäftigt sich mit den Gedanken, die ich mir nach meinem Erdbebenerlebnis kurz gemacht habe und der Frage, ob und wie man sein Leben ändern kann oder sollte.

Gedankensplatter im HHV Mag

Das angesehene HHV Mag hat eine Rezension von der „Gedankensplatter“ geschrieben, über die ich mich sehr freue:

Misanthrop, »der ewige Newcomer« mit fast 20 Jahren Rap auf dem Buckel, gibt sich von Beginn an gewohnt offen und greifbar.

http://www.hhv-mag.com/de/review/7980/azabeats-misanthrop-gedankensplatter-ep

Out Now: Gedankensplatter

azabeats & Misanthrop - Gedankensplatter

Mein postrap-Kumpel azabeats und ich schrauben ja schon länger an gemeinsamen Songs und haben nun seit zwei Tagen eine neue EP draußen. „Gedankensplatter“ heißt sie, und es gibt sie als 12″ und auch zum kostenlosen Download.

Ich bin ehrlich gesagt sehr stolz auf das Ergebnis und freue mich auf das Album, das sich gerade in der Finalisierungsphase befindet.

azabeats & Misanthrop – Gedankensplatter (Info)
azabeats & Misanthrop – Gedankensplatter (12″ Bestellen)
azabeats & Misanthrop – Gedankensplatter (Free Download)
azabeats & Misanthrop – Gedankensplatter (Texte)

Newsletter 10/2015

Video: Gedankensplatter

azabeats und ich haben zum Titeltrack unserer neuen EP „Gedankensplatter“ ein Video gemacht. Wie üblich im Do-It-Yourself-Modus, das heißt die GoPro wurde eingepackt, und auf einer französischen Insel wurde im Guerilla-mäßig gefilmt. Seht selbst:

azabeats & Misanthrop: Nathans Weise

Ab heute gibt es „Nathans Weise“ von der „Gedankensplatter“ EP für umsonst zum Herunterladen:

Und vielleicht kommt Euch der Song ja bekannt vor, wir haben vor ein paar Monaten schon ein Vorab-Video dazu gemacht:

Die EP kommt im Übrigen auf Vinyl am 15.10.2015.

azabeats & Misanthrop: Ende

Heute beginnt die Promophase für die neue EP „Gedankensplatter“, die ich mit azabeats gemacht habe, und die nebenbei bemerkt nur ein kleiner Vorgeschmack auf das herrliche Album ist. Da das also somit der Anfang ist, haben wir als erstes heute den Track „Ende“ hochgeladen:

Die EP kommt im Übrigen auf Vinyl am 15.10.2015.

postrap spendet

Wie neulich geschrieben hatte ich mein ganz persönliches Erlebnis im großen Erdbeben in Nepal am 25. April diesen Jahres. Verglichen mit den großen Problemen, die die nepalesische Bevölkerung seit Jahrzehnten meistern muss, und die durch das Beben nur noch vermehrt wurden, waren meine kleinen Schwierigkeiten, wieder aus dem Land zu kommen usw., ein Witz.

Dank den postrap-Künstlern, zahlreichen Spendenkäufen im postrap-Shop und der Hilfe der engagierten Mitarbeiter und Helfer von Change Fusion Nepal, konnten wir nun schlussendlich nicht nur Geld sammeln, sondern es auch maximal effektiv und effizient einsetzen:

Es wurden 1200 Junar-Bäume gepflanzt (das ist eine Variante der Orange), die nun hoffentlich lange Zeit erfolgreich Früchte tragen werden, was den Bauern und Familien in der Region um Bhattedadha dann nachhaltig helfen soll.

Die Aktivisten haben die Aktion sehr schön bebloggt: https://medium.com/@Dharti/dharti-1200-saplings-of-junar-plantation-at-bhattedadha-8d8231d7f45

Unterstützung für Nepal

Erdbeben

Wie einige von Euch vielleicht wissen, war ich mal wieder auf Reisen, dieses Mal kurz in Indien und dann 10 Tage in Nepal. Diese 10 Tage hatten es in sich, vor allem auch weil sich kurz vor Heimflug das große Erdbeben ereignete, von dem momentan noch in den Medien gesprochen wird.

Ich habe meine Geschichte jetzt schon so oft erzählt und will mich nicht wiederholen. Auch ist sie nicht so richtig spektakulär, und um mich geht es auch nicht. Es geht vielmehr darum, dass es – im Übrigen auch ohne das Erdbeben – vielen Menschen in Nepal schlecht geht und wir uns bei postrap was überlegt haben.

Das ist im Endeffekt sehr einfach: Alles, was in der kommenden Woche im postrap-Shop eingenommen werden wird, spenden wir. Also geht in den Shop und kauft ein. Mehr Infos findet Ihr hier.

Für Tipps bezüglich des geeigneten Spendenempfangsvereins sind wir natürlich auch dankbar, wir haben uns noch nicht entschieden.

Danke.

P.S.: Die unscharfen Bilder sind im Übrigen von mir. Mehr habe ich nicht über’s Herz gebracht zu schießen.