Google+

Archive for Hören

A World Without

2econd Class Citizen - A World WithoutÜber das neue Album von 2econd Class Citizen, der bereits einiges auf Equinox Records veröffentlicht hat, ist schon viel Positives und Zutreffendes geschrieben worden. auch auf Französisch. Deshalb möchte ich nur ergänzen, dass das Album „A World Without“ heißt, wahnsinnig cool ist und mitsamt T-Shirt als Doppel-LP oder CD bei HHV.de erhältlich ist.

2econd Class Citizen – A World Without

Fluorescent Black

Fluorescent BlackDas vierte Album der Überband Anti-Pop Consortium ist laut ihrem Label Big Dada ihr bestes, und ich kann dem insofern beipflichten, als dass in der Wiedervereinigung von Beans, M. Sayyid, Earl Blaize und High Priest nach sechs Jahren Pause kein Einbruch oder Nachlassen hinsichtlich Innovation und Coolness zu hören ist. Bei den Rappern und Produzenten wird viel experimentiert, und beim Hörer viel genickt. Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass „Fluorescent Black“ wieder einmal einen großen Einfluss auf die Rap-Avantgarde in aller Welt haben wird.

Absztrakkt: Das Buch der drei Ringe

Absztrakkt - Das Buch der drei RingeErst vor ein paar Jahren bin ich auf Absztrakkt aufmerksam gemacht worden, der seither einer der wenigen Deutschrapper außerhalb meines musikalischen Umfeldes ist, den ich fresh für 200x finde. Seine Art zu reimen und seine Inhalte gefallen mir und ziehen mich oft in ihren Bann. Er verbindet Wortwitz und -spiele mit teilweise dunklen Geschichten und Empfindungen, und das hört man wieder einmal laut, leise und deutlich auf seinem neuen Album „Das Buch der drei Ringe“.

Sensationell

It's Sensational Der aus Brooklyn stammende Rapper Sensational hat lange nichts mehr von sich hören lassen, war zeitweise obdachlos und ist zu unserer aller Freude mit dem Schweizer Duo Göldin & bit-tuner zusammengekommen, die für ihn das Album „It’s Sensational“ produziert haben. Das eindrucksvolle Ergebnis der Zusammenarbeit ist als kostenloser Download und 140g-Vinyl beim Zürcher Label Quiet herausgekommen und erhältlich.

It’s Sensational [Free Download]

Beyond Flavor

Zum Zeitpunkt seines Erscheinens, nämlich 1993, ist das Album „Beyond Flavor“ von Original Flavor voll an mir vorbeigegangen, dafür würdige ich die Platte nun umso mehr. Die MCs um Ski rappen abwechslungsreich und schnell, und die Beats haben auch ihren eigenen Charakter und sind nicht typisch für die damalige Middle School. So gefällt mir auch Jay-Z, der damals jung und aufstrebend war und auf zwei Songs zu hören ist.

Fantastic Damage

Der Nachfolger von El-Ps letztem Album „Fantastic Damage” ist wirklich fantastisch und heißt „I’ll sleep when you are dead“. Darauf klingt er zwar oft ebenso pathetisch wie der Name des Albums, aber das ist auch gut so, und die zerstörerischen Beats tun ihr Übriges. Einzig und allein das Cover überzeugt mich nicht ganz.

Jock-D

Jock-D kommt aus Florida und bringt Miami Bass wieder ein Stück zurück bzw. mit dem Dirty South Sound zusammen. Auf seiner aktuellen Maxi befinden sich die Songs „Freak A Thon” und „Start The Party”, die beide definitiv rocken und trotz vieler 808- und Synthiesounds unheimlich frisch klingen.

Groundhog Day

Groundhog Day heißt die neue Maxi von Mayday!, bei der DJ Craze und Cee-Lo mit von der Partie sind. Während erstgenannter Gast leider etwas verhalten und kaum auffallend cuttet, dringen die Refraingesänge des zweiten doch tiefer ins Bewußtsein und die Gehörgänge vor und machen das jungledurchdrungende Stück zu einem Ohrwurm.

Nahaufnahmen

Vetternwirtschaft und Eigenwerbung ist nicht unbedingt meine Sache, aber bei diesem Hörtipp mache ich eine Ausnahme: Die neue CD von Audio88 heißt „Nahaufnahmen“ und ist nämlich in der Tat eine Ausnahme. In einer Zeit, in der abstrakter und avantgardistischer Rap aus Deutschland dank Myspace immer angesagter wird, ragt der Berliner mit seinen Rundumschlagstexten wie ein Leuchtturm aus dem Wortmeer heraus. Da auf diesem Werk mit acht Liedern die Produzenten Aqua Luminus III., Deckard, Mnemotrauma und ich für die unterstützende Musik verantwortlich sind, ist auch für eine große abtrakte und melodische Musikvielfalt gesorgt. Wer lachen, weinen (und eventuell auch mal das Autoradio laut aufdrehen) will, dem sei diese CD ans Herz gelegt.

Mr. Nogatco

Kool Keith ist zurück und hat mal wieder die Identität gewechselt. In Anlehnung an sein Pseudonym Dr. Octagon hat er seinen Nachnamen gespiegelt und heißt jetzt Mr. Nogatco. Dieser Herr hat nun das Album „Nogatco Rd.“ herausgebracht, und das ist nur eins seiner vielen (angeblich fünf) neuen Alben. Es steht musikalisch und textlich seinem Paradealbum Black Elvis von 1999 sehr nahe. Die Beats sind aber alle ein Stück weiter und moderner. Manchmal hört man sogar die E-Gitarren lärmen. Der Höhepunkt des Werks ist der letzte Song, den der Reverend Tom zusammen mit sole und Sage Francis bestreitet. Da DiVinci dabei noch für die Produktion zuständig ist, ist der Track ein Knaller.