Google+

Archive for Verschiedenes

postrap spendet

Wie neulich geschrieben hatte ich mein ganz persönliches Erlebnis im großen Erdbeben in Nepal am 25. April diesen Jahres. Verglichen mit den großen Problemen, die die nepalesische Bevölkerung seit Jahrzehnten meistern muss, und die durch das Beben nur noch vermehrt wurden, waren meine kleinen Schwierigkeiten, wieder aus dem Land zu kommen usw., ein Witz.

Dank den postrap-Künstlern, zahlreichen Spendenkäufen im postrap-Shop und der Hilfe der engagierten Mitarbeiter und Helfer von Change Fusion Nepal, konnten wir nun schlussendlich nicht nur Geld sammeln, sondern es auch maximal effektiv und effizient einsetzen:

Es wurden 1200 Junar-Bäume gepflanzt (das ist eine Variante der Orange), die nun hoffentlich lange Zeit erfolgreich Früchte tragen werden, was den Bauern und Familien in der Region um Bhattedadha dann nachhaltig helfen soll.

Die Aktivisten haben die Aktion sehr schön bebloggt: https://medium.com/@Dharti/dharti-1200-saplings-of-junar-plantation-at-bhattedadha-8d8231d7f45

The Winner Is

Die in meinem letzten Newsletter vom 5. Januar angekündigte Verlosungsaktion ist hiermit beendet. Den Hauptpreis in Form einer Filmmusik-LP gewonnen haben gleich drei Teilnehmer, die anonym bleiben und im Folgenden benachrichtigt werden – nicht wie ursprünglich angedacht nur einer. Weil ich so nett bin.

Ausverkauf bei Equinox!

Bei Equinox Records muss aus bekannten traurigen Gründen alles raus. Das bedeutet nicht nur, dass tolle CDs und Platten zu Spottpreisen angeboten werden – zum Beispiel die „6 Years Later“ EP, die ich gemeinsam mit Aqua Luminus III. gemacht habe – sondern auch, dass es Sammlerstücke wie Testpressungen, persönlich signierte Platten und vieles mehr zu erstehen gibt.

Nachruf

Heute wurde traurigerweise die Schließung von Equinox Records verkündet. Nach mehr als 10 Jahren und ganz genau 50 Releases ist Schluss. Oder um es klischeehaft zu sagen: Das Ende einer Ära.

Mein Freund der Labelchef hat die Gründe ausreichend darlegt, deshalb werde ich darauf nicht weiter eingehen. Nur insofern als dass ich das Positive sehe, nämlich dass selbiger Zeit hat für neue Projekte (vielleicht kann er jetzt sogar mal auch Urlaub machen) und dass das Vermächtnis von EQX groß ist und noch lange nachklingen wird.

Ich erinnere gerne meine bescheidenen Label-Beiträge wie z.B. „Commercialism“, den ich für die 5inch-Serie beigesteuert habe, meinen Remix von „Bad Jokes“ sowie die beiden 10inches, die ich gemeinsam mit Aqua Luminus III. gemacht habe (wobei nur „6 Years Later“ direkt auf Equinox rausgekommen ist).

Danke für alles.

http://www.e-q-x.net/2013/08/equinox-records-organic-electronic-music-2002-2013/

DAS FEST in der SZ

Rita Argauer von der Süddeutschen hat Omega und mich per Skype interviewt als ich in Indien weilte, und die daraus entstandene Kurzvorstellung liest sich folgendermaßen:

http://www.sz-jugendseite.de/das-fest-hip-hop-rap/

Die Juice über „Das Ungeheuer und sein Kritiker“

Die Juice schreibt netterweise über mein neues. Auch wenn ich mich nicht extra darum bemüht habe, wird dieses Mal goutiert, dass die Lieder insgesamt etwas zugänglicher sind. Obwohl meine Hoffnung immer noch ist, dass ich mich nicht ändern muss, sondern einfach nur das Durchschnittsniveau. Das wäre für mich nicht so anstrengend.

http://www.postrap.de/wp-content/uploads/2012/05/misanthtrop_-_duusk-juice-2012_05.jpg

 

Top 10/2011

Das coolste Magazin der Welt hat mich gebeten, meine Lieblingssongs des Jahres aufzuzählen. Zwar höre ich durchschnittlich ein mir unbekanntes Album pro Tag, aber die meisten davon sind nicht 2011 rausgekommen, sondern eher 15 oder 20 Jahre früher. Unter anderem deshalb ist es mir nicht ganz leicht gefallen, diese Liste zusammenzustellen:

http://www.deadmagazine.de/2011/12/30/misanthrops-top-10-tracks-2011/

postrap ist All Schools

Als kleinen Einschub zwischen meinen Reisestopps möchte ich auf ein Interview hinweisen, das Olivier von Allschools mit Epilog und mir zum Thema postrap und Rap im Allgemeinen geführt hat:

http://www.allschools.de/interview/1295425

DEAD Magazine bespricht FATALIST

Im DEAD Magazine wird die EP von THMS und mir netterweise nett besprochen:

http://www.deadmagazine.de/2011/08/11/misanthrop-thms-fatalist/

Auf Rotation

Der Münchner Sender M94.5 sendet momentan das Lied „Nostalghia“ von THMS und mir auf Heavy Rotation: http://www.m945.de/ratation/heavy-rotation-kw28-2011-.html

Ich freue mich und rate zum Einschalten.