Google+

Tag Archive for azabeats

Pay No Attention – Ein einfaches Leben

azabeats und ich haben einen Bandnamen gefunden und unser mittlerweile drittes gemeinsames Video entsprechend überschrieben. Der Song „Ein einfaches Leben“ beschäftigt sich mit den Gedanken, die ich mir nach meinem Erdbebenerlebnis kurz gemacht habe und der Frage, ob und wie man sein Leben ändern kann oder sollte.

Nathans Weise

Das erste Video für die gemeinsame EP mit azabeats ist heute erschienen! In „Nathans Weise“ geht es, wie der Name bereits sagt, um verschiedene Religionen bzw. Haltungen dazu. Das klingt trocken, ist aber gerade in diesen Tagen sehr aktuell und daher interessant. Und man kann dazu mit dem Kopf nicken.

Musik mit azabeats

Es ist schon länger kein Geheimnis mehr, dass ich mit azabeats Musik mache. Nur geht es diesmal über die Zusammenarbeit bei postrap, seine genialen Artworks und gemeinsame Touren hinaus:

Wir haben eine Zweimannband gegründet und sind bereits mit einem speziellen Set gemeinsam aufgetreten – er an den Drumpads, ich am Mikrofon und an den Cuts. Live haben wir schon Songs von unserer EP gespielt, die bald erscheinen wird, und ich schreibe bereits Texte für unser erstes Album. Er ist ein absolut begabter Produzent, auf seine Beats fällt das Rappen besonders leicht. Es macht einfach Freude.

Hier der erste Teaser, der das Instrumental des EP-Songs „Nathans Weise“ verwendet:

P.S.: Ich glaube, dass wir uns auch bald auf den Bandnamen festlegen können, dann wird dieser auch an dieser und anderen Stellen bekanntgegeben.

Filmmusik – Der Countdown läuft

Filmmusik - Plakat

Ich freu mich, denn seit gestern läuft der Countdown für „Filmmusik“. Das Ganze wird ungefähr folgendermaßen ablaufen:

Die (Vor-)bestellung der auf 200 Stück limitierten LPs läuft exklusiv über Vinyl Digital, und die ersten 50 Besteller bekommen ein Filmplakat dazu, analog zu dem oben abgebildeten. Dann wird es bis zur offiziellen Veröffentlichung noch ein paar Aktionen geben, die ich an dieser Stelle noch nicht verraten kann. Und dann erscheint letztendlich das Album am 20. Oktober. Physisch wie gesagt auf 12″ und als Free Download, damit möglichst viele Leute reinhören können.

Ich habe bei dem Album ein gutes Gefühl und würde mich freuen, wenn es wie ein Lauffeuer Verbreitung finden würde. (Und auch wenn ich es nicht darauf angelegt habe: Man muss sich beim Anhören nicht so anstrengen, da es sich nur um Instrumentale handelt.)

NEUES ALBUM: Das Ungeheuer und sein Kritiker

Nach vielen Stunden des Überlegens, Nächten des Bastelns und Tagen des Wartens darf ich nun endlich wieder einmal voller Stolz ein neues Soloalbum von mir ankündigen:

„Das Ungeheuer und sein Kritiker“ erscheint am 20. April – natürlich auf postrap, und zum Glück auf Vinyl, CD sowie als kostenloser Download. Genauere Details, ein weiteres Video neben dem bereits seit Längerem publizierten „Straßenkampf“ und Vorbestellinformationen werden bald folgen.

Bis dahin hört Euch als Vorgeschmack den „Maschinenmensch“ an:

Vielen Dank schon einmal an alle Beteiligte, respektive azabeats, der neben der Zusammenstellung des Artworks auch einen großartigen Beitrag zur Neugestaltung dieser Webseite geleistet hat!

Misanthrop – Das Ungeheuer und sein Kritiker